„Perfect To Me“ – Anne Marie

Sich selbst lieben, obwohl man noch nicht perfekt ist?


„I like those bits, they keep me warm“.
Die humorvolle, britische Popsängerin Anne Marie lacht schallend in die Kamera und zwickt sich ungeniert in ihren BH-Speck. Mit dem Musikvideo ihres neuen Songs „Perfect To Me“ trifft sie einen Nerv. Es handelt sich um eine Mischung aus Music Clip und Interview. Unterschiedlichste Menschen antworten auf die Frage, was das Wort „perfekt“ für sie bedeutet. Anne Maries Message: Jeder ist einzigartig und perfekt, so wie er ist. Sie selbst fühlt sich zu 100 Prozent wohl in ihrer Haut – und genau das strahlt sie aus!

Selbstannahme – ein Ding der Unmöglichkeit? Sich selbst vollkommen zu akzeptieren ist allerdings nicht immer ganz einfach. Oft haben wir das Gefühl, nicht wirklich mithalten zu können. Wir finden uns selbst nicht hübsch genug, nicht lustig genug, nicht stark genug, nicht intelligent genug. Mal ehrlich, wer von uns kann wirklich abends vor dem Einschlafen an den Tag zurückdenken und mit sich selbst völlig zufrieden sein?

Be free! Anne Maries Song und ihre Ausstrahlung zeigen, wie befreiend es ist, sich genau so anzunehmen, wie man ist. In einem Interview mit Hits Live verrät die 28-Jährige, dass es auch für sie ein langer Prozess war, bis zu diesem Punkt zu kommen. Ein „Aha“-Moment für sie war die Erkenntnis, einzigartig zu sein. Das heißt, anders zu sein als jeder andere Mensch auf diesem Planeten. Erst mit diesem neuen Selbstbild konnte sie aufhören, sich ständig mit anderen zu vergleichen. Heute blüht sie auf in ihrer eigenen Musik und berührt Millionen von Fans mit ihrer fröhlichen Persönlichkeit.

Doch welchen Grund haben WIR schon, uns selbst zu mögen? Als erfolgreicher Popstar ist das doch wohl einfach, oder? Sehen wir nicht täglich unsere Schwächen und Fehler? Und was ist mit Gott? Wenn er uns besser kennt, als wir selbst, und all unsere Widrigkeiten sieht, kann er uns dann überhaupt noch so lieben, wie wir sind?

Genau das ist der Knackpunkt! Er ist seit jeher derjenige, der uns einlädt, uns selbst zu lieben. An unzähligen Stellen in der Bibel beteuert er immer wieder, dass er uns sehr gut findet (Genesis 1,31), dass er uns sogar schon vor unserer Geburt kannte (Jeremia 5,1) und dass wir in seinem Abbild geschaffen sind (Genesis 1,27).
Sind wir uns dessen bewusst, wie unfassbar wertvoll wir in Gottes Augen sind? Niemand kann uns besser beurteilen als der, der uns geschaffen hat! Hören wir auf damit, uns selbst zu verurteilen! Fangen wir an, uns mit Gottes Augen zu sehen! Wir sind „Perfect To Him“! Immer!

Text: Marie Kinsky / Foto: warnermusic

Related Posts

Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 shares