God is good – all the time!

„Ich bin ein Beispiel dafür, wie es ausschauen kann, wenn Liebe und Unterstützung in einen geschüttet wird.“ Regina Kings tränenreiche Dankesrede bei den Oscars handelt von der großen Macht der Liebe – und von Gott.

Am 24. Februar bekam die Schauspielerin Regina King in L.A. den Oscar als beste Nebendarstellerin im Film „If Beale Street Could Talk“ verliehen. Während ihrer kurzen Rede danach sprach sie vor allem darüber, was der Grund ist, damit sie hier stehen kann: Liebe. Die Liebe und Unterstützung ihrer Mutter zu ihr. Und dass ihre Mutter ihr immer gesagt hat, dass Gott sich immer in ihre Richtung lehnt, immer in ihre Richtung gelehnt hat. Nach ihren Danksagungen beendete sie ihre Rede mit „God is good – all the time!“ („Gott ist gut – die ganze Zeit!“) Aus dem Publikum ihrer Schauspielkollegen und Hollywoodgrößen erklang sogar teilweise die darauf übliche Antwort: „And all the time – God is good!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Thank you @thewrap @jill.greenberg

Ein Beitrag geteilt von Regina King (@iamreginaking) am

Ein Fun-Fact zu Reginas Tattoo an ihrem Unterarm, das bei den Oscars gut sichtbar war: Ihr Sohn und sie ließen es sich zusammen stechen, als er zum Studieren wegging. Es sind aramäische Schriftzeichen und sie bedeuten „unconditional love“ („bedingungslose Liebe“).

Text: Ines Breiner/Beitragsbild: YouTube

Related Posts

Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 shares