Bumblebee – wenn Freundschaft siegt

Statt auf viel Action und riesige Materialschlachten zu setzen, geht es in Bumblebee viel mehr um Herz und den Charme der 80er Jahre. Die Chancen stehen gut, dass dieses Prequel der Transformers nach eher schwachen Zuschauerzahlen der letzten Teile wieder punkten kann.

Mit: Hailee Steinfeld, John Cena, Jorge Lendeborg jr.
Laufzeit: 114 Minuten
Filmstart: 20. Dezember 2018

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Transformer B-127 (gesprochen von Dylan O’Brien), der nach dem scheinbaren Untergang des Planeten Cybertron von dem Anführer der Autobots Optimus Prime auf die Erde geschickt wird, um dort vorab eine Basis für seine Gruppe zu errichten. Auf der Erde angekommen wird er jedoch sofort von der Militärtruppe um Agent Burns (John Cena) sowie dem Decepticon Blitzwing angegriffen, schafft es jedoch, sich als gelber VW-Käfer getarnt in dem kalifornischen Städtchen zu verstecken. Allerdings wurde beim Kampf sein Sprachzentrum zerstört und er kann nicht mehr sprechen.

Die 18-jährige Charlie findet den Käfer und macht sich als Hobby-Mechanikerin in ihrer Garage sofort an die Arbeit und entdeckt schnell, dass es sich um kein gewöhnliches Auto handelt. Nach dem ersten Schock, einen Transformer vor sich zu haben, freunden sich die beiden schnell an und werden ein unzertrennliches Team. Charlie tauft den Transformer Bumblebee. Leider haben die Decepticons Bumblebee bereits entdeckt und wollen ihn aus dem Weg räumen …

Das zentrale Thema des Films ist auf jeden Fall Freundschaft. Zwar eine Freundschaft zwischen Mensch und Maschine, aber die rebellische Außenseiterin Charlie hat gar keine menschlichen Freunde. Sie ist anders, sie interessiert sich für andere Dinge als die Mädchen aus ihrer Schule, die immer gemein zu ihre sind und sich über sie lustig machen. Trotzdem wirkt Charlie wie ein starkes Mädchen, das einfach nur zu sich selbst finden muss. 

In dieser schwierigen Phase hat sie es noch dazu nicht leicht in ihrer Familie, ihre Mutter hat nach dem Tod ihres Vaters einen neuen Mann an ihrer Seite. Charlie kommt mit dieser Situation nicht zurecht, sie vermisst ihren Vater zu sehr, während alle anderen scheinbar einfach weiter machen können. Sie fühlt sich nicht verstanden und flüchtet sich in ihre Arbeit in die Garage. 

Durch die Freundschaft zu Bumblebee kriegt sie neue Lebensfreude und kann immer mehr nach vorne schauen. Sie kommt in Situationen, in denen sie kämpfen muss und etwas bewirken kann und ihre Familie, die erst skeptisch ist, steht endlich hinter ihr und glaubt an sie, was Charlie unglaubliche Kraft gibt und sie schließlich ihren Platz finden lässt. 

Text: Vroni Weinlich / Fotos: Paramount Pictures

YOU! Film-Bewertung:
(1 = Ziemlich cool, 5 = Ziemlich daneben)

Filmaussage………………………..1
Filmstory……………………………2
Filmumsetzung……………………2
Umgang mit Gewalt……………..3
Umgang mit Sprache……………2
Umgang mit Sexualität…………1

Insgesamt…………………………1-2

Related Posts

Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 shares