Papst Franziskus ermutigt Mission im deutschsprachigen Raum

Papst Franziskus wurde von den Initiatoren des Mission Manifestes besucht, welche ihm die Initiative vorstellten. Er segnete das Manifest und ermutigte sie, weiter zu machen.

Bisher wurde das Manifest von 3800 Personen unterzeichnet, die ein äußeres Zeichen setzen wollen, sich für ein Jahr aktiv an der Weitergabe des Glaubens zu beteiligen. Die Initiatoren Pater Karl Wallner (Missio), Johannes Hartl (Gebetshaus Augsburg), Paul Metzlaff (Katholische Jugendarbeit in Deutschland) und Martin Iten (Katholische Jugendarbeit in der Schweiz) trafen den Papst am 2. Mai, um dem Papst die Initiative vorzustellen.

Als der Papst zu ihnen kam und das Buch in ihren Händen sah, sagte er: „Ah, Mission Manifest!“ Es schien ihm also schon ein Begriff zu sein. Die Initiatoren durften ihm noch einmal genauer vorstellen, worum es dabei geht, nämlich dass Gläubige im deutschsprachigen Raum selbst Initiative in die Hand nehmen, um die Botschaft Jesu zu verkünden. Der Papst segnete die Initiative daraufhin, nahm ein Exemplar des Buches entgegen und bat die Initiatoren, für ihn zu beten.

Unter diesem Link kannst du mehr über das Mission Manifest erfahren, das Buch bestellen oder das Manifest unterzeichnen.

Text: David Strodl/Foto: Vatican Media

Was dich noch interessieren könnte

Voriger Beitrag Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares